30. Mai 2016 Das Witt Schulungszentrum präsentiert sich dreidimensional

Ohne praktische Erfahrung  in der Gestaltung mit CAD-Verfahren, besuchten am vergangenen Dienstag zahlreiche interessierte Teilnehmer/innen aus den Bereichen Zahntechnik, Architektur, Modellbau, der Elektronikbranche sowie aus dem Privatbereich unsere Veranstaltung zum Thema „3D-Druck Präsentation – Von der Datei zum fertigen Objekt“. Ziel dieses Workshops war das Erhalten eines umfassenden Überblickes über das additive Fertigungsverfahren, bei welchem auf der Basis von digitalen 3D-Konstruktionsdaten durch das Ablagern von Material, in diesem Fall Kunststoff, schichtweise ein Bauteil aufgebaut wird.

Durch den ersten Teil der Präsentation führte Uwe Müller, Diplomingenieur und Geschäftsführer der Firma NeXas GmbH aus Lichtentanne. Neben der allgemeinen Vorstellung des 3D-Druckes mit seinen Besonderheiten, Vor- und Nachteilen und den technischen Anwendungsmöglichkeiten, ging er insbesondere auf das FDM/FFF-Verfahren (Fused Desposition Modeling) ein.

Im weiteren Verlauf stellte der Jungunternehmer Philipp Groß von der Firma Prototyping & Engi-
neering das für die Konstruktion von 3D-Festkörpermodellen erforderliche 3D-CAD-Programm „Designspark Mechanical“ vor. Mit dem von der Firma NeXas entwickelten sogenannten  „Slicer-Programms“ demonstrierte im Anschluss ein Mitarbeiter, wie aus den aufbereiteten Daten auf einem 3D-Drucker das fertige Bauteil erzeugt wird. Die Zuschauer staunten nicht schlecht, wie innerhalb kurzer Zeit ein fertiges Produkt – in diesem Fall ein eigens für Witt konstruierter Kunststoffbaustein – entstand.

Standorte

Nähere Informationen zu unseren Schulungsorten und wie Sie uns erreichen finden Sie hier.

Standorte

Angebote im Bereich Sozialwesen und Pflege

Gemeinnütziges Schulungszentrum für Sozialwesen

Sie interessieren sich für einen Beruf in der Pflege oder im sozialen Bereich? Unser Schulungszentrum hat sicher das passende Angebot für Sie!

sozialwesen-witt.de